Portal für Politikwissenschaft

Ökonomische Auswirkungen des 11. September

Aziz Alkazaz (Hrsg.)

Ökonomische Auswirkungen des 11. September

Hamburg: Deutsches Orient-Institut 2002 (Mitteilungen 65); 82 S.; 11,- €; ISBN 3-89173-070-5
Der schmale Band entstand als Resultat einer gemeinsamen Informationsveranstaltung des Deutschen Orient- und des HWWA-Instituts für Wirtschaftsforschung in Hamburg, die im Februar 2002 stattfand. Die Autoren arbeiten alle in einem der beiden Institute. In ihren Beiträgen wird deutlich, dass zwar Besorgnis angebracht ist, aber kein Anlass zur Panik hinsichtlich der ökonomischen Entwicklung besteht. Weinert betont in seinem Aufsatz, dass die Attentate des 11. September die Welt keineswegs in ein ökonomisches Tal gestoßen haben. Bereits bestehende Trends wurden verstärkt, aber die Weltwirtschaft hat sich vergleichsweise gut gefangen. Die Auswirkungen auf die Länder des Nahen und Mittleren Ostens waren laut Alkazaz jedoch stärker zu spüren, weil der Handel mit den Industrieländern des Westens deutlich zurückging. Inhalt: Udo Steinbach: Die Bekämpfung des Terrors im Nahen Osten - oder Business as usual? (7-18); Aziz Alkazaz: Die ökonomischen Folgen des 11. September 2001 für die Nah- und Mittelostregion (19-46); Günter Weinert: Folgen der Terroranschläge vom 11. September 2001 für die Konjunktur in den Industrieländern (47-73); Klaus Matthies: Die Auswirkungen des 11. September 2001 auf den Weltölmarkt und die Energieversorgung Europas (75-81).
Walter Rösch (WR)
M. A., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 4.43 | 2.25 | 2.63 Empfohlene Zitierweise: Walter Rösch, Rezension zu: Aziz Alkazaz (Hrsg.): Ökonomische Auswirkungen des 11. September Hamburg: 2002, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/18013-oekonomische-auswirkungen-des-11-september_20793, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 20793 Rezension drucken

Suchen...