Portal für Politikwissenschaft

Wer herrscht in Rußland?

Margareta Mommsen

Wer herrscht in Rußland? Der Kreml und die Schatten der Macht

München: C. H. Beck 2003; 260 S.; 14,90 €; ISBN 3-406-45953-6
Ist der Präsident wirklich der entscheidende Machthaber in Russland? Die Autorin versucht diese Frage zu beantworten und zeichnet dabei den schwierigen Weg des Landes bei der Etablierung eindeutig demokratischer Strukturen nach. Das Buch bietet eine Einführung in das politische System Russlands und vermittelt darüber hinaus einen Einblick in die informellen Machtstrukturen. Mommsen untersucht dabei die demokratische Entwicklung unter den Präsidenten Jelzin und Putin. Der erste russische Präsident war kein erfahrener Demokrat. Charakteristisch für die Amtszeit Jelzins war ein politisches System, das eine Mischung aus demokratischen Ansätzen bei einer gleichzeitigen oligarchischen Bündelung politischer Macht darstellte. Insbesondere das Parteiensystem wurde durch das Fehlen einer breiten sozialen Basis in seiner Funktionsfähigkeit beeinträchtigt. Die Autorin beschreibt Putin als eine Mischung aus Demokrat und Sowjetbürokrat, unter dessen Präsidentschaft der politische Pluralismus in erster Linie durch interne Konkurrenz und Vetternwirtschaft bestimmt ist. "Vielmehr beschränkte sich der 'politische Pluralismus' weitgehend auf ein gegenseitiges Hauen und Stechen der bürokratischen Gruppen hinter den Kulissen der Präsidentenvertikale" (124). Im zweiten Teil widmet sich Mommsen der Außenpolitik des Landes. Schwerpunkt der außenpolitischen Analyse ist dabei das Verhältnis Russlands zu den USA und der Europäischen Union. Inhaltsübersicht: I. Das politische System Russlands - Demokratie, Oligarchie und Autokratie: 1. Die Errichtung einer Demokratie ohne Demokraten (1991-1996); 2. Jelzins zweite Amtszeit zwischen Oligarchie und Anarchie (1996-2000); 3. Die "gelenkte Demokratie" unter Putin. II. Auf der Suche nach nationaler Identität und weltpolitischer Geltung: 1. Vom "Europäismus" und "Atlantismus" zum "Patriotischen Konsens" (1991-1995); 2. Russland als virtuelle Großmacht in einer "multipolaren" Welt (1995-2000); 3. Erneuter Aufbruch nach Europa unter Putin?
Sven Wagener (SWA)
Dipl.-Politologe, M. E. S.
Rubrizierung: 2.62 | 4.22 | 2.24 | 2.22 Empfohlene Zitierweise: Sven Wagener, Rezension zu: Margareta Mommsen: Wer herrscht in Rußland? München: 2003, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/15719-wer-herrscht-in-russland_17927, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 17927 Rezension drucken

Suchen...