Portal für Politikwissenschaft

Die deutsch-französischen Beziehungen 1949-1963

Ulrich Lappenküper

Die deutsch-französischen Beziehungen 1949-1963. Von der "Erbfeindschaft" zur "Entente élémentaire" I: 1949-1958. II: 1958-1963

München: R. Oldenbourg Verlag 2001 (Quellen und Darstellungen zur Zeitgeschichte 49); VIII, 1991 S.; 258,- €; ISBN 3-486-56522-2
Geschichtswiss. Habilitationsschrift Bonn; Gutachter: K. Hildebrand. - Die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich haben in der europäischen Geschichte immer eine besondere Rolle gespielt. Nach den Erfahrungen dreier kriegerischer Auseinandersetzungen in weniger als 75 Jahren bot die Gründung der Bundesrepublik Deutschland die Möglichkeit eines Neuanfanges zur Überwindung der "Erzfeindschaft". Auf der Grundlage umfangreicher Recherchen in deutschen und französischen Archiven bietet Lappenküper die umfangreichste, in zwei Teilbänden vorliegende Monographie zu den deutsch-französischen Beziehungen von 1949 bis zur "entente élémentaire" im Jahre 1963. Die Studie berücksichtigt die bilaterale Außenpolitik beider Länder im Geflecht globaler, atlantischer sowie europäischer Beziehungen und beschreibt den Einfluss administrativer Strukturen und diplomatischen Handelns ebenso wie wirtschaftliche und innenpolitische Determinanten. Inhaltsübersicht: I. Problem, Methode, Quellen- und Literaturlage; II. "Que faire de l'Allemagne?": Die französische Deutschlandpolitik 1944-1949; III. Sicherheit durch Integration: Die deutsch-französischen Beziehungen 1949-1955: 1. Frankreich und die "deutsche Frage" im Zeichen des Besatzungsstatuts 1949-1955; 2. Anlauf zur europäischen Integration 1050-1954; 3. "La grande pomme de discorde": Die Saar zwischen Frankreich und Deutschland 1949-1955; 4. Das Problem der westdeutschen Wiederbewaffnung. IV. Phase der konstruktiven Annäherung: Die deutsch-französischen Beziehungen 1955-1958: 1. Die "deutsche Frage" im Zusammenhang neuer europäischer Sicherheitsbestrebungen 1955-1958; 2. Die Gründung der Europäischen Wirtschafts- und Atomgemeinschaft 1955-1958; 3. Die Beilegung des Saarproblems 1955-1957; 4. Das Projekt zur trilateralen Nuklearkooperation 1956-1958. V. Adenauer und de Gaulle: Die deutsch-französischen Beziehungen 1958-1963: 1. Das Deutschlandproblem im Wandel des Ost-West-Verhältnisses 1958-1962; 2. Vertiefung der Europapolitik 1958-1962; 3. NATO-Reform und Nuklearbewaffnung der Atlantischen Allianz 1958-1962; 4. Das Scheitern des deutsch-französischen "Zweibundes" 1962/63.
Stefan Gänzle (GÄ)
Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 4.2 | 4.21 | 4.22 | 2.61 | 2.313 Empfohlene Zitierweise: Stefan Gänzle, Rezension zu: Ulrich Lappenküper: Die deutsch-französischen Beziehungen 1949-1963. München: 2001, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/15458-die-deutsch-franzoesischen-beziehungen-1949-1963_17603, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 17603 Rezension drucken

Suchen...