Portal für Politikwissenschaft

Den Sozialismus neu denken

Atilio Boron

Den Sozialismus neu denken. Gibt es ein Leben nach dem Neoliberalismus? Aus dem Spanischen von Ingo Malcher

Hamburg: VSA 2010; 119 S.; 12,80 €; ISBN 978-3-89965-423-3
Atilio Boron, Professor für politische Theorie an der Universität in Buenos Aires, Leiter des Lateinamerikanischen Fernstudienprogramms für Sozialwissenschaften (PLED) und Träger des UNESCO-Preises „José Martí“ des Jahres 2009, untersucht in seinem aktuellen Werk die Auswirkungen und Folgeerscheinungen der neoliberalen Globalisierung auf die Staaten Lateinamerikas. Diesbezüglich versucht Boron die unterschiedlichen nationalen Entwicklungswege nachzuzeichnen (u. a. in Brasilien, Argentinien und Mexiko) sowie Möglichkeiten und Wege jenseits des globalen Kapitalismus zu benennen. Die Geschichte hat gezeigt, so die pessimistische These des Autors, dass es „eine Entwicklung der Peripherie unter kapitalistischen Bedingungen nicht geben kann“ (21) und jedweder Versuch in die „Liga des Metropolen-Kapitalismus“ (10) aufzusteigen, das heißt die vermeintliche Phase der wirtschaftspolitischen Abhängigkeit zu verlassen, zum Scheitern verurteilt ist. Als Ausweg aus dem neoliberalen Wirtschaftsmodell und der systemisch bedingten Unterentwicklung propagiert Baron einen „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ (79). Hierzu formuliert er einen sozialistischen „Fahrplan“ (48 ff.), der als Leitfaden einer postneoliberalen Epoche zu werten ist und in vielen Bereichen Bezug nimmt auf theoretische Überlegungen von Hugo Chavez und Fidel Castro. Im Zentrum dieses sozialistischen Projekts stehen Werte wie Demokratie, Gerechtigkeit, Solidarität, Wohlstand und Wirtschaftswachstum. Ein großer Wurf ist Barons Buch wahrlich nicht. An vielen Stellen wäre eine kritischere bzw. differenziertere Auseinandersetzung (insbesondere mit dem kubanischen Sozialismus) durchaus angebracht gewesen. Des Weiteren bleiben Barons Ideen einer zukünftigen sozialistischen Gesellschaftsordnung, bei allem Verständnis für die Komplexität dieser Thematik, doch sehr vage.
Björn Allmendinger (BA)
M. A., Politikwissenschaftler/Historiker, Studienleiter des "Gesamteuropäischen Seminars" im Bildungszentrum Hustedt (Celle), Lehrbeauftragter an der Universität Hannover.
Rubrizierung: 2.65 | 2.22 Empfohlene Zitierweise: Björn Allmendinger, Rezension zu: Atilio Boron: Den Sozialismus neu denken. Hamburg: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/14479-den-sozialismus-neu-denken_39691, veröffentlicht am 27.10.2011. Buch-Nr.: 39691 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...