Portal für Politikwissenschaft

Die deutsche Verwaltung unter 50 Jahren Grundgesetz

Klaus König / Klaus-Dieter Schnapauff (Hrsg.)

Die deutsche Verwaltung unter 50 Jahren Grundgesetz. Europa - Bund - Länder - Kommunen. Forschungstagung des Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung bei der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer. in Verbindung mit der Deutschen Sektion des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaften und dem Bundesministerium des Innern vom 13. Bis 15. Oktober 1999 in Speyer. Gesamtredaktion: Matthias Niedobitek

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2000 (Schriftenreihe der Deutschen Sektion des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaften 26); 224 S.; brosch., 29,65 €; ISBN 3-7890-7029-7
Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Grundgesetzes behandelten hochrangige Vertreter aus Politik, Praxis und Wissenschaft die Entwicklung der deutschen Verwaltung in den letzten fünf Jahrzehnten und ihre Zukunftsperspektiven innerhalb der Europäischen Union. Inhalt: Otto Schily: Die Europäisierung der Innenpolitik. Eröffnungsvortrag (23-38); Jutta Limbach: 50 Jahre Grundgesetz. Festvortrag (39-48); Hans Peter Bull: Wandel der Staatsaufgaben im föderalen System (49-59); Dieter Schimanke: Länder als Träger der Verwaltung (61-73); Norbert Burger: Kommunen zwischen Staat und Selbstverwaltung (75-83); Diskussion zu den Referaten Hans Peter Bull, Dieter Schimanke und Norbert Burger, Leitung: Eberhard Bohne, Bericht: Thorsten Siegel (85-94). Perspektiven der deutschen Verwaltung in Europa - Arbeitsgruppen: 1. Arbeitsgruppe: Die Bundesebene (Leitung: Detlef Merten): Eckart Sünner: Neue Arbeitsteilung zwischen Staat und Markt (87-94); Brigitte Zypries: Der öffentliche Dienst im Wandel der Staatsaufgaben (95-100). 2. Arbeitsgruppe: Die Landesebene (Leitung: Karl-Peter Sommermann): Gerhard Memminger: Die Rolle der Länder in Europa (101-109); Ulla Kalbfleisch-Kottsieper: "Leistungsgrenzen" der deutschen Länder in europäischen Angelegenheiten (110-130). 3. Arbeitsgruppe: Die kommunale Ebene (Leitung: Hermann Hill): Harald Plamper: Die Umsetzung der neuen Steuerungsmodelle in den Kommunen (131-139); Jörg Berkemann: Gesetzesbindung und neue Formen des Verwaltungsvollzugs (140-154). Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen (Leitung: Klaus-Dieter Schnappauf) (155): Detlef Merten: Ergebnisse der 1. Arbeitsgruppe (156-158); Karl-Peter Sommermann: Ergebnisse der 2. Arbeitsgruppe (159-163); Hermann Hill: Ergebnisse der 3. Arbeitsgruppe (164-166). Perspektiven der deutschen Verwaltung in Europa - Abschlussdiskussion: Leitung: Klaus-Dieter Schnappauf, Bericht: Wilo Schwanengel (167-169). Notwendigkeit und Grenzen des Finanzausgleichs. Podiumsdiskussion: Leitung: Gernot Mittler (171-173); Statements von Rainer Türmer (173-175), Gernot Mittler (175), Ferdinand Kirchhof (176-178), Gernot Mittler (178-179), Beate Weber (180-182); Diskussion der Podiumsteilnehmer (183-191), Statement von Diemut R. Theato (191-194). Notwendigkeit und Grenzen des Finanzausgleichs. Plenumsdiskussion: Bericht: Elmar Döhler / Carsten Nemitz (195-203).
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.325 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Klaus König / Klaus-Dieter Schnapauff (Hrsg.): Die deutsche Verwaltung unter 50 Jahren Grundgesetz. Baden-Baden: 2000, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/13717-die-deutsche-verwaltung-unter-50-jahren-grundgesetz_16443, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 16443 Rezension drucken

Suchen...