Portal für Politikwissenschaft

Politik und Postmoderne

Jens Kastner

Politik und Postmoderne. Libertäre Aspekte in der Soziologie Zygmunt Baumans

Münster: Unrast 2000; 318 S.; brosch., 29,65 €; ISBN 3-89771-403-5
Der Band versteht sich als kritische Darstellung der Soziologie Baumans und versucht, unter besonderer Betonung der libertären Aspekte in dessen Konzeption der Postmoderne, teilweise sogar kritisch über ihn hinausgehend, die Rolle des Politischen in der Postmoderne zu umreißen. Das Libertäre erstreckt sich dabei im Verständnis des Autors auf die politischen Ziele, moralischen Ansprüche und erkenntnistheoretischen Annahmen einer reflexiv gewordenen Moderne, die die eigenen Institutionen in ihre Reflexion mit einbeziehen muss. Zum einen soll mit Bauman der gesellschaftliche Status Quo der westlichen Industrienationen analysiert und bewertet, zum anderen ein weiterführender Beitrag zur anarchistischen Theorie geleistet werden. Die Vorgehensweise des Autors ist nahezu werk-chronologisch. Eines seiner Hauptanliegen ist die Klärung des Verhältnisses zwischen den beiden Aspekten in Baumans Verständnis von Postmoderne, einmal als Zeitdiagnose und zum anderen als politisches Konzept. Als ein zentraler Aspekt wird Baumans Soziologie der Fremdheit herausgearbeitet, seine moraltheoretischen Überlegungen sowie sein Beitrag zur Rassismustheorie, die sich als deren Konsequenzen ergeben, werden in ihrer Genese nachvollzogen und im aktuellen Forschungsstand verortet.
Thomas Nitzsche (TN)
M. A., Fachreferent für Politikwissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaft an der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek in Jena (ThULB).
Rubrizierung: 5.46 | 5.43 Empfohlene Zitierweise: Thomas Nitzsche, Rezension zu: Jens Kastner: Politik und Postmoderne. Münster: 2000, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/13145-politik-und-postmoderne_15751, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 15751 Rezension drucken

Suchen...