Portal für Politikwissenschaft

Constitutionalism and Good Governance

Dirk Ehlers / Henning Glaser / Kittisak Prokati (Hrsg.)

Constitutionalism and Good Governance. Eastern and Western Perspectives

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2014 (CPG Series of Comparative Constitutional Law, Politics and Governance 1); 395 S.; 98,- €; ISBN 978-3-8329-6987-5
Das South‑Eastern Center for Public Policy and Good Governance (CPG) ist das Resultat einer Exzellenzinitiative des Auswärtigen Amtes und des DAAD, die im November 2009 mit der Auswahl von vier Standorten (Russland, Thailand, Chile und Kolumbien) startete und am 29.01.2010 in die Gründung des CPG an der Thammasat University, Bangkok, mündete. Gefördert unter anderem von DFG und DAAD liegt der Forschungs‑ und Arbeitsschwerpunkt auf dem Öffentlichen Recht und dessen Funktionen für eine verantwortungsbewusste Regierungsführung. Das CPG führt die juristischen Fakultäten von Frankfurt, Münster, Passau und Bangkok zusammen, wobei sein Fokus auf dem Wissens‑ und Ideentransfer zwischen Europa und Südostasien liegt. Darüber hinaus engagiert sich das CPG auch in der Beratung von Politik und Regierungsstellen sowie der berufsbegleitenden Weiterbildung von Juristen in Südostasien. Vor diesem Hintergrund ist der Tagungsband zu sehen, der an die Auftakt‑Konferenz aus dem Jahre 2010 anknüpft und mit dem das CPG nun eine eigene Publikationsreihe startet. Die Herausgeber orchestrieren eine hochrangige und interdisziplinär besetzte Autorengruppe, die den in vergleichbaren Publikationen gängigen „westlichen“ Blick auf die Good Governance‑Thematik durch den Einbezug von Praktikern aus dem asiatischen Bezugsraum explizit durchbricht. Im Mittelpunkt der Beiträge steht dabei die Frage nach der guten, weil sich der Verantwortung für das Rechtssystem bewussten, Regierungsführung, wobei die Unterschiedlichkeiten von Rechtskulturen ebenso zur Sprache kommen wie die Verschiedenheit staatlicher Ordnungsmodelle, die gesellschaftlichen Folgewirkungen sozialer Spaltungen, die Reichweichte der Menschenrechtsfrage in den verschiedenen Rechtssystemen oder die Bandbreite einer Verrechtlichung der Politik beziehungsweise die politische Rolle der Verfassungsgerichtsbarkeit. Dass auch die Ebene der lokalen Selbstverwaltung und das Wahlrecht einbezogen wird, zeigt das Anliegen der Herausgeber: Sie wollen zum einen die weltweit zu beobachtende, zunehmende Verrechtlichung politischer Macht und zum anderen den Anteil der Institution Verfassung hieran verdeutlichen. Das gelingt, weil gut aufbereitet, höchst anschaulich.
Martin Schwarz (MAS)
Dr., Politikwissenschaftler, wiss. Mitarbeiter, Institut für Sozialwissenschaften und Philosophie (ISP) an der Universität Vechta.
Rubrizierung: 2.212.612.682.322.312.2 Empfohlene Zitierweise: Martin Schwarz, Rezension zu: Dirk Ehlers / Henning Glaser / Kittisak Prokati (Hrsg.): Constitutionalism and Good Governance. Baden-Baden: 2014, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/37378-constitutionalism-and-good-governance_45543, veröffentlicht am 07.08.2014. Buch-Nr.: 45543 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...