Portal für Politikwissenschaft

Die Politik des Verfassungsrechts

Michael Wrase / Christian Boulanger (Hrsg.)

Die Politik des Verfassungsrechts. Interdisziplinäre und vergleichende Perspektiven auf die Rolle und Funktion von Verfassungsgerichten

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2013 (Vereinigung für Recht und Gesellschaft 6); 345 S.; 78,- €; ISBN 978-3-8487-0495-8
Michael Wrase erfasst konzis den Ausgangspunkt seiner Suche nach interdisziplinärer Zusammenarbeit von Verfassungsrecht und Verfassungspolitik: „Während die Politikwissenschaft Verfassungsgerichte als politische Institutionen und policy‑Akteure untersucht, befasst sich die Verfassungsrechtswissenschaft vor allem mit Rechtsdogmatik und ‑theorie und lässt die tatsächlichen Handlungs‑ und Entscheidungsprozesse und ihre politischen und gesellschaftlichen Wirkungen (weitestgehend) außen vor“ (33). Aus diesem Grund versammelt Wrase die Expertisen von Politologen, Verfassungsjuristen und Rechtssoziologen in einem Buch, um die Basis für ein noch zu erstellendes „Forschungsprogramm Verfassungsgerichtsbarkeit“ (13) zu legen. Der gemeinsame Nenner ist die These, dass Verfassungsgerichte auch politische Organe sind und Verfassungsrichter mit ihren Entscheidungen im Rahmen der ihnen zustehenden Interpretationsräume (weltanschaulich bestimmte) Policies verfolgen. Die Beiträge des Sammelbandes sind zumeist an einem (neo‑)institutionalistischen Ansatz orientiert, der Schwerpunkt liegt auf dem Bundesverfassungsgericht, außerdem wird ein Blick auf Österreich, Ungarn und die Schweiz geworfen. Tatsächlich sind jene Texte am gehaltvollsten und für die jeweils anderen Disziplinen am anschlussfähigsten, deren Autoren man die interdisziplinäre Auseinandersetzung auch methodisch anmerkt. So erhellt etwa Sascha Kneip die Rolle von Verfassungsgerichten in demokratischen Umbruchsituationen und Thomas Gawron analysiert die praktische Wirkung von Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts in der Verwaltung. Die methodischen und thematischen Lücken, die der Band aufweist, sind daher nur Desiderata und Hinweise auf ein noch zu bestellendes Forschungsfeld; der Grundstein ist jedenfalls gelegt.
Tamara Ehs (TE)
Dr. phil., Politikwissenschaftlerin am IWK Wien und Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg (http://homepage.univie.ac.at/tamara.ehs/)
Rubrizierung: 2.212.3232.22.42.612.5 Empfohlene Zitierweise: Tamara Ehs, Rezension zu: Michael Wrase / Christian Boulanger (Hrsg.): Die Politik des Verfassungsrechts. Baden-Baden: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/37164-die-politik-des-verfassungsrechts_45514, veröffentlicht am 05.06.2014. Buch-Nr.: 45514 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...