Portal für Politikwissenschaft

Handbuch politische Bildung

Wolfgang Sander (Hrsg.)

Handbuch politische Bildung

Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag 2014 (Reihe Politik und Bildung 69); 623 S.; 4., völlig überarb. Aufl.; hardc., 64,80 €; ISBN 978-3-89974969-4
Ziel des Handbuchs seit seiner Erstauflage ist es, „der Leserschaft einen verlässlichen Überblick zum Stand der wissenschaftlichen Fachdiskussion zur politischen Bildung zu geben“ (11). Zu diesem Zweck wurde das Buch für die vierte Auflage grundlegend neu konzipiert, alle in früheren Auflagen bereits vorhandenen Beiträge wurden überarbeitet und bibliografisch aktualisiert. Darüber hinaus hat sich die Gewichtung der Abschnitte verändert: Kapitel I zu den wissenschaftlichen Grundlagen politischer Bildung wurde wesentlich erweitert und mit Blick auf die aktuelle Debatte um fachspezifische Kompetenzen beziehungsweise Kompetenzorientierung ausgebaut. So skizziert Wolfgang Sander Stationen der vor allem durch die PISA‑Ergebnisse angestoßenen Kompetenz‑Debatte, in deren Zuge ausbuchstabiert worden ist, welche Kompetenzen (vor allem politische Urteils‑ und demokratische Handlungskompetenz) erworben werden müssen, um das übergeordnete Ziel politischer Bildung, die Mündigkeit, zu erreichen. Eine deutliche Ausweitung erfuhr auch Kapitel VII zum internationalen Diskurs der politischen Bildung. Neben einer Erweiterung der deutschsprachigen Debatte um die Schweiz und Österreich werden dort nun auch europäische und transatlantische Dimensionen politischer Bildung thematisiert. Andreas Eis stellt Überlegungen an, in welcher Weise die nationalen Agenden der politischen Bildung hin zu einer Orientierung an der europäischen „Unionsbürgerschaft“ (560 ff.) überschritten werden können. Zwei englischsprachige Beiträge zur Civic Education‑Tradition in den USA und in Asien runden den internationalen Überblick ab. Dabei zeigen sich vor allem mit Blick auf den Diskurs über die stark religiös imprägnierten und wertebezogenen Traditionen in Asien Unterschiede im Verständnis der politischen Bildung. – Trotz der Fülle von „Handbüchern“ im Bereich der Politikdidaktik und der politischen Bildung wird dieses umfassende Werk weiterhin ein Standardwerk sein, das Theoretikern und Praktikern der politischen Bildung gleichermaßen empfohlen werden kann.
Florian Weber (FW)
M. A., wiss. Mitarbeiter, Institut für Politikwissenschaft, Universität Jena.
Rubrizierung: 2.35 Empfohlene Zitierweise: Florian Weber, Rezension zu: Wolfgang Sander (Hrsg.): Handbuch politische Bildung Schwalbach/Ts.: 2014, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/36966-handbuch-politische-bildung_45336, veröffentlicht am 10.04.2014. Buch-Nr.: 45336 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...