Portal für Politikwissenschaft

Der Bundestag als lernende Institution

Christian Demuth

Der Bundestag als lernende Institution. Eine evolutionstheoretische Analyse der Lern- und Anpassungsprozesse des Bundestages, insbesondere an die Europäische Integration

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2009 (Studien zum Parlamentarismus 12); 435 S.; 59,- €; ISBN 978-3-8329-4278-6
Politikwiss. Diss. Dresden; Gutachter: W. J. Patzelt, W. Ismayr, S. Marshall. – Die Reformbereitschaft und -fähigkeit des Bundestages wird in der Fachliteratur breit diskutiert und teilweise widersprüchlich bewertet. Stehen in diesen Untersuchungen die Ziele von Reformen oder die Bilanz erfolgter Neuregelungen im Mittelpunkt, so werde der Reformprozess selbst zumeist „nur als Randthema“ (16) behandelt, konstatiert der Autor. Daher macht er die Lernprozesse und Anpassungsfähigkeit des Bundestages zum Gegenstand seiner Analyse: „Wie laufen Parlamentsreformen ab? Warum sind Reformen im Bundestag anscheinend so schwer umzusetzen? Wie gelingt es dem Bundestag dennoch, sich immer wieder an neue Umweltbedingungen anzupassen? Und was befördert und was verhindert institutionelles Lernen?“ (17) Dieser Fragestellung geht Demuth am Beispiel der Anpassungsleistungen des Bundestages an die europäische Integration – insbesondere in der 15. und 16. Wahlperiode – nach. Als theoretische Basis dienen der von ihm mitentwickelte „Evolutorische Institutionalismus“ und der darauf gestützte Ansatz des institutionellen Lernens. Mit diesem theoretischen Gerüst, das ausführlich dargestellt wird, können die „Bedingungsstrukturen für die Lern- und Anpassungsfähigkeit einer Institution in breiter Form reflektiert und analysiert werden.“ Von zentraler Bedeutung ist die Umwelt der Institution (= Nische). Aus ihr, so die Annahme, resultiert eine „Veränderungsresistenz, weil die Ordnung der Nische die Richtungen des Wandels einer Institution extrem beschränkt. [...] Und nicht zuletzt ist es der Institution möglich, durch Nischenanpassung Passungslücken wenigstens teilweise [...] zu schließen.“ (90). Die Analyse von Lernprozessen und institutionellem Wandel im Bundestag erfolgt auf der Grundlage leitfadengestützter Experteninterviews mit Abgeordneten und Mitarbeitern des Deutschen Bundestages. Der Autor fördert mit dieser Vorgehensweise eine Vielzahl von Bedingungen und Wirkungszusammenhängen zutage, aus denen er abschließend Voraussetzungen zur Organisation parlamentarischer Reformen ableitet.
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.321 | 3.7 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Christian Demuth: Der Bundestag als lernende Institution. Baden-Baden: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/31510-der-bundestag-als-lernende-institution_37514, veröffentlicht am 04.02.2010. Buch-Nr.: 37514 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...