Portal für Politikwissenschaft

Wahlsysteme und Parteiensysteme im Kontext

Matthias Catón

Wahlsysteme und Parteiensysteme im Kontext. Vergleichende Analyse der Wirkung von Wahlsystemen unter verschiedenen Kontextbedingungen

Online-Publikation 2009 (http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/volltexte/2009/9054/pdf/wahlsystem_kontext.pdf); 239 S.
Wirtschafts- und Sozialwiss. Diss., Heidelberg; Gutachter: D. Nohlen, A. Croissant. – Der Autor untersucht die Wechselwirkungen zwischen Wahl- und Parteiensystemen. Er fragt in diesem Zusammenhang, wie „der Kontext die Kausalbeziehung zwischen Wahlsystem und Parteiensystem [beeinflusst]“ (13). Catón definiert diesen Kontext als Wechselwirkung des Wahlsystems mit institutionellen, gesellschaftlichen und akteursspezifischen Faktoren. Er strukturiert zunächst den Begriff des Kontextes, um ihn dann systematisch anhand von 21 Länderbeispielen zu überprüfen. In seiner Empirie stützt sich Catón auf eine in Heidelberg produzierte Reihe von Wahldatenhandbüchern. Um den Einfluss der Kontextfaktoren differenziert zu untersuchen, wurden bei der Fallauswahl verschiedene Kombinationen zwischen „Kontextsetting“ (13), Wahlsystemtyp und Parteienstruktur berücksichtigt. In dem Gefüge von Wahlsystem, Kontextfaktoren und Parteiensystemen erkennt der Autor komplexe Beziehungen. Er kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass das Fehlen signifikanter Konfliktlinien, die strukturierend auf das Parteiensystem wirken, bei Verhältniswahlsystemen zu einer höheren Disproportionalität der Sitzverteilung führt. Bei relativer Mehrheitswahl würden allerdings viele nichtregionale Konfliktlinien die Disproportionalität wieder senken, da sie die Bildung großer, übergreifender Parteien förderten. Mittel- bis langfristig wirke sich wiederum auch das Parteiensystem auf den Kontext aus, wobei diese Effekte umso länger dauerten, je weiter man sich von der Mikro- zur Makroebene bewege. Der Autor kommt abschließend zu dem Ergebnis, dass eine sinnvolle politikwissenschaftliche Analyse der Wirkung eines Wahlsystems nur unter der Berücksichtigung des Kontextes möglich sei.
Marinke Gindullis (MG)
Politikwissenschaftlerin.
Rubrizierung: 2.22 | 2.5 | 2.61 | 2.64 | 2.65 | 2.66 | 2.67 | 2.68 Empfohlene Zitierweise: Marinke Gindullis, Rezension zu: Matthias Catón: Wahlsysteme und Parteiensysteme im Kontext. 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/31485-wahlsysteme-und-parteiensysteme-im-kontext_37479, veröffentlicht am 21.10.2009. Buch-Nr.: 37479 Rezension drucken

Suchen...