Portal für Politikwissenschaft

Materialistische Theorie und Praxis

Diethard Behrens (Hrsg.)

Materialistische Theorie und Praxis. Zum Verhältnis von Kritischer Theorie und Kritik der Politischen Ökonomie

Freiburg i. Br.: Ça ira 2005 (Schriften der Marx Gesellschaft 2); 310 S.; 19,- €; ISBN 978-3-924627-62-1
Die Kritische Theorie beansprucht, materialistische Theorie und Szientismuskritik zugleich zu sein. Die Aufsatzautoren untersuchen die Frage ihrer Situierung, nicht zuletzt, um die Differenz der Positionen von Horkheimer und Adorno zu beleuchten, die in der Auseinandersetzung um die Auffassungen Alfred Sohn-Rethels sichtbar werde, wie der Herausgeber schreibt. Mit der Frage nach dem Zusammenhang von Ökonomie und Gesellschaft sei aber zugleich die nach dem scheinbar paradoxen Verhältnis von Moral und Materialismus gestellt. Und für Adorno spitze sich Erkenntniskritisches auf das Problem einer materialistischen Ästhetik zu. Um Adornos Verständnis der erkenntnistheoretischen Perspektive auf Gesellschaftliches in Abgrenzung zu dem Horkheimers aufzuhellen, wird seine Rezeption klassischer und neuzeitlicher Episteme aufgegriffen. Die Beiträge basieren auf zwei Kolloquien der Marx-Gesellschaft :„Marx und die Kritische Theorie“ (1999) sowie „Das Verhältnis der Kritischen Theorie zur Kritik der politischen Ökonomie“ (2002).
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 5.2 | 5.46 | 5.33 | 5.42 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Diethard Behrens (Hrsg.): Materialistische Theorie und Praxis. Freiburg i. Br.: 2005, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/25348-materialistische-theorie-und-praxis_29370, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 29370 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...