Portal für Politikwissenschaft

Im Schatten des Schakals

Oliver Schröm

Im Schatten des Schakals. Carlos und die Wegbereiter des internationalen Terrorismus

Berlin: Ch. Links Verlag 2002; 334 S.; brosch., 17,90 €; ISBN 3-86153-245-X
Der Journalist Schröm befasst sich mit Mythos und Realität des ehemals meistgesuchten Terroristen der Welt. Als einer der ersten, die den Terrorismus als Geschäft verstanden, kämpfte Carlos auf verschiedensten Seiten, "kidnappte Politiker und ließ serienweise Bomben hochgehen" (Klappentext). Unterstützung fand er dabei in einem dichten Netzwerk von Untergrundgruppen, darunter die bisher nur wenig erforschten "Revolutionären Zellen" (RZ). Diese Zusammenhänge ebenso wie die Verstrickungen mit Hintermännern und Auftraggebern der einzelnen terroristischen Kampagnen beleuchtet dieses Buch in hervorragender Weise. Inhalt: Der Mythos Carlos entsteht; Überfall auf die OPEC-Konferenz; Irrflug durch den Nahen Osten; Flugzeugentführung nach Entebbe; Deutsche Stadtguerilla; Der Weg in den Untergrund; Die Rote Armee Fraktion schlägt zu; Carlos als Auftragskiller; Kooperation mit dem Ostblock; Anschlag auf Radio Freies Europa; Bombenkrieg gegen Frankreich; Ein Terrortrio auf der Flucht; Das Ende des Superterroristen; Die Organisation wird zerschlagen.
Florian Peter Kühn (KÜ)
Dr., M. P. S., wiss. Mitarbeiter, Institut für Internationale Politik, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg.
Rubrizierung: 2.254.41 Empfohlene Zitierweise: Florian Peter Kühn, Rezension zu: Oliver Schröm: Im Schatten des Schakals. Berlin: 2002, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/15892-im-schatten-des-schakals_18165, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 18165 Rezension drucken

Suchen...